Die Experten

Appell im Spital!

Vor jeder Operation im Kantonsspital Baden gibt es ein «Team-Time-Out». Keine Kaffee-Pause, sondern die letzte Kontrolle vor einem Eingriff.











Die Situation gleicht dem Morgenappell im Militär. Das Team steht stramm. Hört den Anweisungen der zuständigen Pflegefachperson zu. Beantwortet diszipliniert Fragen. «Team-Time-Out» nennt sich der Spuk. Und alle wissen: Das hier ist die letzte Sicherheitsstufe vor einem Eingriff.

«Wir müssen sicherstellen, dass die richtigen Fachpersonen im Raum sind, die am richtigen Patienten die richtige Operation durchführen.»

Prof. Dr. med. Antonio Nocito











«Einloggen», operieren, «ausloggen»

Das «Team-Time-Out» ist Teil des Standardprozesses, bei dem Sicherheit über allem steht. Mit diesem Schritt «loggt» sich das Operations-Team in den Eingriff ein. Besteht die kleinste Unklarheit, findet keine Operation statt. Nach dem Eingriff folgt das «Sign out!» – und die Prozedur wiederholt sich. Das OP-Team steht wieder Red’ und Antwort und lässt die Arbeit Revue passieren.

«Wir benennen nochmals alles: Welcher Eingriff wurde durchgeführt, hat der Patient Blut verloren, gibt es spezielle Informationen für postoperative Behandlung und: Ist das Operationsmaterial komplett?»

Prof. Dr. med. Antonio Nocito











«Team-Time-Out» und «Sign out!» – zwei von vielen Gliedern in der Sicherheitskette des KSB, die bei Operationen zum Sicherheitsprozess gehören. Auf die leichte Schulter nimmt dies niemand, denn Qualität erfordert höchste Konzentration und Kontrolle. Beides wird am KSB täglich gelebt, so dass die Patientensicherheit jederzeit gewährleistet ist.











Täglich 19 chirurgische Eingriffe: Zahlen aus dem OP






Sowohl in der allgemeinen Chirurgie wie auch in der Orthopädie und Urologie hat das Departement Chirurgie am Kantonsspital Baden im Jahr 2017 Bestwerte erreicht. Dies beweisen folgende Zahlen:

6801
Eingriffe wurden 2017 durchgeführt. Hohe Fallzahlen sind ein wichtiger Gradmesser für Qualität und Zertifizierung.





6.2
Prozent mehr Patienten als im Vorjahr wurden in der allgemeinen Chirurgie behandelt – insgesamt waren es 3201.





1.3374
beträgt der Case Mix Index (CMI) im Jahr 2017. Vor fünf Jahren lag er noch bei 1.2495. Der CMI zeigt den durchschnittlichen Schweregrad der behandelten Fälle eines Spitals – je höher der CMI, umso komplexer die Behandlung.










War dieser Artikel nützlich für Sie?
Ja Nein

Du hast diesen Artikel hochgestimmt.

Du hast diesen Artikel heruntergestuft.

Newsletter Anmeldung