Die Experten

Testen Sie Ihr Diabetes-Risiko

Viele Menschen, die an Diabetes leiden, wissen nichts von ihrer Krankheit. Machen Sie den Test und erfahren Sie, wie hoch das Risiko bei Ihnen ist.






Diabetes Typ 2 ist die häufigste Diabetesart und macht in der Schweiz rund 90 Prozent aller Fälle aus. Die Krankheit entwickelt sich schleichend, viele Betroffene haben zu Beginn kaum Beschwerden. Rund die Hälfte der etwa 450 000 Betroffenen in der Schweiz wissen deshalb gar nicht, dass sie an Diabetes leiden.

Die meisten Menschen erkranken ab 40 Jahren an Diabetes, daher die frühere Bezeichnung «Altersdiabetes». Heute erhalten aber auch zunehmend junge Menschen die Diagnose. Neben einer erblichen Veranlagung begünstigen eine ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel über Jahre hinweg die Entwicklung der Krankheit.






Willkommen beim
Diabetes-Risiko Test

Wie alt sind Sie?

Wie hoch ist Ihr Body Mass Index (BMI)?




BMI berechnen: Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch Körpergrösse in Meter im Quadrat.
Beispiel: 70 KG : (1.72 m x 1.72 m) = 23,6 BMI

Welchen Bauchumfang messen Sie stehend auf Höhe des Nabels? Halten Sie das Massband waagerecht.

Bewegen Sie sich täglich mindestens 30 Minuten körperlich, so dass Sie ausser Atem oder ins Schwitzen kommen? (Dies kann auch 3 × 10 Minuten pro Tag sein, z. B. auf dem Arbeitsweg, bei Haus- oder Gartenarbeiten oder beim Sport)

Wie oft essen Sie Früchte und Gemüse?

Nehmen Sie zurzeit oder haben Sie jemals Medikamente gegen zu hohen Blutdruck genommen?

Wurden bei Ihnen schon zu hohe Blutzuckerwerte gemessen oder eine Schwangerschaftsdiabetes festgestellt?

Hat jemand oder hatte jemand in Ihrer Blutsverwandtschaft Diabetes?

Rauchen Sie oder haben Sie früher geraucht?

Konsumieren Sie Softdrinks?






So vermindern Sie Ihr Risiko, an Diabetes 2 zu erkranken:

 

Bewegung
Pro Woche werden 150 Minuten Bewegung (30 Minuten an fünf Tagen) empfohlen. Darunter versteht man jede Form von Anstrengung im Alltag, im Beruf oder beim Sport, die den Puls sowie die Atmung beschleunigt und zum Schwitzen führt.

Gewichtskontrolle
Normalgewichtige sollten eine Gewichtszunahme vermeiden. Für Menschen mit Übergewicht lohnt sich schon eine geringe Gewichtsabnahme. Eine Reduktion des Körpergewichts von 5 bis 10 Prozent senkt das Diabetesrisiko bereits stark.

Ernährung

  • Essen Sie täglich Gemüse und Früchte
  • Bevorzugen Sie Kohlenhydratquellen mit hohem Faseranteil (Vollkornprodukte)
  • Verzichten Sie auf zuckerhaltige Getränke
  • Verwenden Sie pflanzliche Öle mit ungesättigten Fettsäuren (z.B. Olivenöl).
  • Essen Sie vermehrt pflanzliche Eiweissquellen (z.B. Hülsenfrüchte oder Soja) oder tierisches Eiweiss wie Geflügel, Fisch, Milchprodukte. Essen Sie weniger rotes Fleisch!





War dieser Artikel nützlich für Sie?
Ja Nein

You've upvoted this article.

You've downvoted this article.

Newsletter Anmeldung